Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Manchmal kann man nur staunen, welch starken Einfluss die Umgebung auf einen hat, obwohl man sich für unabhängig hält. Dieses Staunen bezieht sich vor allem auf die Dinge, welche wir vermeintlich selber in der Hand haben. Bei den Jahreszeiten, welche nicht auf uns angewiesen sind und auf die wir keinen Einfluss haben, erübrigt sich die Frage. Man nimmt sie hin und macht das Beste daraus. Deswegen ist das Wetter auch so ein gutes Thema beim Smalltalken, weil es alle gleich betrifft, ohne eine persönliche Bedeutung zu haben.

Wenn der Sommer endlich ausgebrochen ist, sitzen alle im selben Boot, sind aktiver und eher bereit, die Zeit mit Fremden zu teilen. Der Rhythmus eines jeden verschiebt sich, wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen. Der Zauber in all dem besteht in der Freiheit, nach den Pflichten noch ein Leben zu besitzen, dass nicht wieder von Außen bestimmt wird. Man kann abschweifen, ohne in die eigene Wohnung zurück vertrieben zu werden. Die Wärme regt außerdem die Sinne an, indem sie die Gerüche der Umgebung für einen öffnet.

All dies sagt einem, dass die Zeit gekommen ist, sich gemütlich ins Freie zu setzen und sich selber zu erleben. Die Vorlieben sind dabei natürlich immer noch verschieden. Ob man nun die Gelenkarmmarkisen ausfahren will, um bei sich auf dem Balkon oder im Garten den Abend zu verbringen, oder einen Fremden Ort besucht, um mit anderen die Freude am Sommer zu teilen, bleibt jedem selbst überlassen. Letzteres ist natürlich der Inbegriff dafür, neue Eindrücke zu sammeln und seinen Erfahrungsschatz damit zu bereichern. Bietet sich gerade keine Möglichkeit, etwas Besonderes zu machen, wird auch der einfache Besuch auf der Terrasse der Lieblingsbar zum Urlaub.

Sonnenschutz Markisen für Terrassen wie hier von www.markise1.de begleiten einen in die Nacht, in welcher die Wärme, welche im Laufe des Tages vom Boden aufgenommen wurde, wieder an die Umgebung abgestrahlt wird, in der man sich selber befindet. Es ist dunkel, warm und man befindet sich in der Gesellschaft der Leute, die man sich zur Abwechslung einmal aussuchen konnte. Man braucht keine Rücksicht auf Termine mehr zu nehmen, sondern muss einfach nur vor sich hin leben. Dieses Sich-Gehen-Lassen-Können wird durch die warmen Abende überhaupt erst ermöglicht.

Hier liegt der wahre Schatz der langen Sommertage. Denn im Winter, wo es immer etwas Lohnenderes zu tun gibt, als sich der Kälte auszusetzen, will sich dieses Gefühl nie so richtig einstellen. Treffen finden im kleinen Kreis statt und man ist auf Hilfe von Außen angewiesen, etwas Wohlgefühl herbeizuführen, sei es in Form von Kerzenlicht oder mit einer heißen Schokolade im Wohnzimmer.

Der Charme der langen Sommertage

Weiterlesen

Jetzt wird es doch noch Sommer! In unserer Dachwohnung herrschen durch den Hitzestau schon morgens tropische Temperaturen. Stoßlüften bringt nur ganz früh am Morgen etwas Abkühlung. Richtig schlimm ist es am Nachmittag. Wenn wir nach Hause kommen, steht die Luft in allen Zimmern. Lüften bringt dann nur ganz kurz einen Luftaustausch. Darum haben wir uns auf den Feierabend nach draußen verlegt – die Idee haben ja viele.

Sommer in der Stadt

Alle unsere Freunde treffen sich an den einschlägigen Orten: Im großen Biergarten, im Park oder manchmal auch beim Open Air Konzert. Ja, da tobt das Leben. Auch unsere Freunde leiden unter der Hitze und Tipps machen die Runde: Muss man in der heißen Wohnung arbeiten, wirkt die Schüssel mit kaltem Wasser unterm Schreibtisch Wunder. Auch ein stylischer Ventilator wird – die Stromrechnung großzügig ignorierend – gerne eingesetzt. Aber nicht nur die Menschen leiden. Unsere Pflanzen sind zum Pflegefall geworden. Zweimal am Tag wässern und gießen verhindert das Schlimmste. Aber damit nicht genug: Auch hitzeempfindliche Pflanzen können einen Sonnenbrand bekommen! Unser Säulenkaktus zeigt seit letztem Wochenende verräterische weiße Flecken.

Effektiver Sonnenschutz

Ratschläge für effektiven und schönen Sonnenschutz für unsere Wohnung haben wir uns jetzt von echten Profis geholt. Jalousien sind die Lösung! Gerade für Marcs kleinen Urwald ist ein Sonnenschutz, bei dem man den Lichteinfall regulieren kann, ideal. Durch Schrägstellen der Lamellen kann Licht die Pflanzen erreichen, die Sonnenstrahlen werden jedoch reflektiert. In unsere Wohnung passt dieser Sonnenschutz auf jeden Fall. Beim Material und den Farben gibt es eine große Auswahl: Kunststoff und Alulamellen in zahllosen Farben gibt es passend zu jedem Wohnstil. Wir haben jetzt coole silberne Alujalousien in Wohnzimmer und Küche. Im Bad, wo die vielen Farne unter der Sonne litten, ist nun die rote Jalousie ein echter Hingucker.

Dank der Infos bei http://www.jalousien.in/ ist jetzt unser Zuhause kühl und in ein schummriges Licht getaucht: Gelegenheit, endlich auch mal die eigenen vier Wände zu genießen.

Zusätzlicher Sonnenschutz im Haus mit Jalousien

Weiterlesen

Früher, als ich noch als Single in einer WG mit anderen Studentinnen gewohnt habe oder später dann ganz alleine in einer winzigen Zwei-Zimmer-Wohnung hauste, waren Pflanzen nie meine Begleiter. Bei mir ist einfach immer alles Grüne gleich gestorben. Selbst Palmen, Kakteen und andere Sukkulenten – ja, ich kenne diesen Begriff!- lebten bei mir nur wenige Wochen, bevor sie sich dann entschieden, in braunem, ausgedörrtem Gewandt in den Pflanzenhimmel zu entschwinden. Zimmerpflanzen und ich, das war nie eine glückliche Verbindung.

Ganz anders verhält es sich mich Grünzeug für draußen: Rosen, Lavendel und Kräuter kann ich gut. Das mache ich anscheinend richtig, denn das Zeug wuchert bei mir richtig los. Als Marc und ich zusammenzogen, brachte er eine ganze Kolonne an wunderschönen Zimmerpflanzen aus seiner alten Wohnung mit. Oje, dachte ich. Die Armen werden bald auf dem Grünzeug-Friedhof landen. Doch Marc, der Pragmatiker, war guter Dinge. Er hatte sich schließlich in Büchern über Pflanzenzucht erkundigt und war voll mit theoretischem Wissen über Vorlieben und Bedürfnisse von Birkenfeige, Orchidee und Weißblatt. Eine seiner ersten Instruktionen bestand zu meinem Erstaunen in Hinsicht unseres Fensterbehangs. Er wusste ja, dass ich total auf günstige Plissees zum Sonnenschutz oder Blickschutz stehe und diese Variation auch für unsere gemeinsame Wohnung anstrebte.

Marc meinte, Plissees zum Sonnenschutz wären völlig in Ordnung, sie müssten nur ganz hell und transparent sein, damit die Pflanzen ausreichend Tageslicht zur Verfügung hätten. Ich folgte seinen Anweisungen, für einen Innenausstattungsprofi wie mich auch kein Problem, und versah unsere Fenster mit den gewünschten Stores. Und siehe da, der Mann sollte Recht behalten. Wir leben nun seit über zwei Jahren in dieser Wohnung und es ist nicht eine Pflanze eingegangen. Im Gegenteil, sie wuchern wie verrückt und signalisieren jedem Besucher, dass sie sich bei uns total wohl fühlen. Nun ja, nicht nur die Pflanzen tun das!

Weiterlesen

Gehosted von Overblog